18.6.11

Storytelling in der Praxis

"Storytelling ist kein Selbstzweck, es ist die effektivste und nachhaltigste Form der Übermittlung von Information. Wir behalten Fakten nur, wenn wir sie zu Sinnzusammenhängen verknüpfen. Eigentlich kommunizieren wir dauernd über Stories, und wenn sie nur einen Satz lang sind." Stefan Leidel hat einen lesenswerten Beitrag über Storytelling im Zeitalter der Informationsüberflutung geschrieben. Hübsch: Ernest Hemingways Kurzgeschichte in sechs Wörtern (auch wenn das Hotel Algonquin hieß und nicht Algondin). Leidels Fazit: dem User einen Bezugsrahmen liefern, anstatt ihn mit News zu bombardieren. Zum Beitrag "Wenn Fülle den Geist beschränkt"

Kommentare:

Stephanie hat gesagt…

Der link "Wenn Fülle den Geist beschränkt" funktioniert leider nicht bei mir, er verweist nur wieder auf den Artikel zurück

Gabriele Hooffacker hat gesagt…

Entschuldigung! Der Link ist jetzt repariert. Zur Sicherheit: Er lautet http://training.dw-world.de/ausbildung/blogs/lab/?p=2253

taller reportaje multimedia sobre la población afro hat gesagt…
Dieser Kommentar wurde vom Autor entfernt.
Gabriele Hooffacker hat gesagt…

Der Tippfehler (Algondin statt Algonquin) wurde inzwischen korrigiert.